alpinschule-augsburgNachdem ich zwischen Weihnachten und Neujahr noch in grüner Umgebung in Innsbruck Biken war, ist nun endlich der Winter in unseren Breitengraden angekommen. Und da ich nicht zu den Fatbike Besitzern gehöre oder zu den unverwüstlichen Bikern, die auch bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt noch ihre Runden drehen, wechsel ich bei Schnee gerne einmal die Sportart. Zu Weihnachten hab ich deswegen meinem Mann ein Skitourenwochenende geschenkt. Das war sehr geschickt von mir, denn das Wochenende war natürlich für zwei Personen ;-). Weil unsere erste und letzte Skitour schon fast 4 Jahre her war, haben wir uns einem Kurs der Alpinschule Augsburg angeschlossen. Ein heißer Tipp einer Bike-Freundin, den ich hier sehr gerne weitergeben möchte – auch wenn man nicht unbedingt an Berge denkt, wenn man Augsburg hört. Die beiden Geschäftsführer Alexander Scherl und Rudi Müller sind aber bestens ausgebildete Bergführer, die mit viel Herzblut Ihre Firma führen und ein tolles Programm auf die Beine gestellt haben, welches von Eisklettern über Freeriden und Skitouren bis hin zu wahnsinnig tollen Reisen zu den schönsten Orten der Welt reicht.

lechtalUnd um zu den schönsten Orten der Welt zu gelangen, muss man aber oft gar nicht so weit fahren, wie wir wieder einmal erkennen mussten an diesem Wochenende. Knapp 2 Stunden von zu Hause fanden wir uns in Brand bei Berwang wieder – fast das Ende der Welt und wahnsinnig idyllisch in seiner Abgeschiedenheit. Allrad sei Dank sind wir auch heile bei den aktuellen Schneeverhältnissen hin und zurück gekommen.

Die beiden Tage standen ganz im Zeichen von Tourenplanung, Lawinenkunde und Tipps zur Geh- und Skitechnik. Die Theorieeinheiten wurden dabei auf das Wesentliche reduziert, so dass wir gleich in den Schnee konnten. Auf Tour lassen sich Inhalte schließlich auch viel besser vermitteln.

So diente die Tour an Tag 1 auch mehr dem Vermitteln von Inhalten, während der zweite Tag die Leidenschaft für diese Art des Wintersport weckte und jeden Teilnehmer restlos begeistert und mit einem breiten Grinsen im Gesicht wieder unten im Tal ankommen ließ. Die Bedingungen hätten aber auch nicht besser sein können und selbst ich  – eher ein Angsthase auf nicht präparierten Pisten – stürzte mich begeistert in die Hänge mit Pulverschnee. Eine echte Alternative zum Biken muss ich sagen!

lechtal-2 Hier noch einige hilfreiche Links:

http://www.alpinschule-augsburg.de/

http://www.lawine.at/

https://www.lawinenwarndienst-bayern.de/

http://www.ortovox.de/safety-academy-lab/avalanche-basics

SHARE IT:

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>